Ob man seine Tür ohne Schlüsseldienst öffnen kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend ist – ist die Türe zugefallen oder abgeschlossen. Handelt es sich um ein normales Schloss oder ein Sicherheitsschloss. Haustüren haben in zumeist ein Sicherheitsschloss.

Eine verschlossene Türe mit einem einfachen Schlüsselbart kann man mit etwas Geschick ohne Schlüsseldienst mit einem Dietrich öffnen. Dabei handelt es sich um einen dickeren Draht mit einem Knick am einen Ende und anderen Ende einen runden Drahthaltegriff. Eine solche Form kann man auch aus einem Draht biegen. Ob so dass Tür öffen gelingt, hängt vom Geschick ab und wie improvisiert das Werkzeug ist.

Wenn Schliesstechnik nicht hilft muss Gewalt her

Ein Schloss mit einer Sicherheitsschließe kann nur aufgebohrt werden. Hier ist die Hilfe eines Hausmeisters, eines Nachbarn oder von Freunden erforderlich, da ein Bohrer mit Stromzugang beschafft werden muss. Hier ist zu warnen, dass nach 22:00 Uhr solche späten Handwerksarbeiten gegenüber Mitbewohnern in einem Mietshaus eher nicht gewünscht sind. Dies sollte man berücksichtigen. Wenn falsch ansetzt, kann es schwierig werden, da man bei zuviel Fehlbohrversuchen nicht mehr korrekt ansetzen kann. Es gibt selbst für Profis teure Bohrschablonen, die etwa 250 Euro kosten, um die Bohrarbeiten korrekt im Bereich unterhalb des Schließzylinders anzusetzen. Im besten Fall setzt man so dann die Türzuhaltemechanismen außer Kraft. Die Schließstifte fallen heraus. Das Schloss wird so zerstört, ein neues muss mit dem entsprechenden Schraubwerkzeug alternativ eingesetzt werden. Seine Tür öffen verursacht in diesem Fall zusätzliche Kosten, allerdings werden für das Einsetzen eines neuen Zylinderschlosses auch beim Schlüsseldienst stattliche Kosten fällig.

Die Beschaffung der Werkzeuge und Ersatzteile macht es erforderlich, dass man tagsüber agiert. Wenn man aber zur Geschäftszeit diese Maßnahmen trifft, könnte vielleicht die sorgfältige Recherche eines preislich fairen, korrekt arbeitenden Schlüsseldienstes an die Stelle dieser Maßnahmen treten.

Sicherheitsschließe

Öffnen ohne Schlüsseldienst

Wenn man sich partout in den Kopf gesetzt hat – kein Schlüsseldienst -, dann bleibt einem nichts anders übrig, als zu versuchen, diese Schließmechanismen zu treffen. Es macht viel Krach, spart aber Geld.
Wenn die Tür nur ins Schloss gefallen ist, schwören viele auf den Einsatz einer Kreditkarte. Damit ist eine stabile aber trotzdem flexible Plastikkarte gemeint. Das kann aber auch eine Telefonkarte sein oder ein anderes stabiles flexibles Stück Plastik. Idealerweise ist es an den Ecken abgeschrägt. Im Fachhandel gibt es spezielle Karten, die hierfür ausgelegt sind. Hat die Tür eine Blende muss man dann auch spezielle Karten oder Werkzeuge verwenden, um die Blende zu umgehen. Zudem muss etwas ruckeln um den Freiraum zu bekommen, um den Keil zu treffen, der die Tür sperrt.

Der Fachhandel hierfür verkauft solches Werkzeug aus verständlichen Gründen nicht an Privatpersonen.
All diese Maßnahmen weisen auch darauf hin, dass man wenn man seine Tür sicher abgeschlossen hat, die Maßnahmen entsprechend aufwendiger sind. Ein Schlüsseldienst wird auf jeden Fall leiser arbeiten, als es dem Privatmann gelingt.

Öffnen der Tür mit einer Debitkarte

Andere Möglichkeiten in die Wohnung zu kommen

Ist die Wohnung Erdgeschoss oder erster Stock und es gibt vor allem in der warmen Jahreszeit über Fenster Einstiegsmöglichkeiten. Die Hilfe von Bekannten oder eines Hausmeisters, die hier Leitern oder andere Geräte zur Verfügung halten, sind erforderlich.

Dass sich diese Maßnahmen lohnen, bedeutet, dass man so überhöhten Preisen unseriöser Schlüsseldiensten ausweichen kann. Doch es besteht durchaus die Möglichkeit, dass kein Schlüsseldienst auch Mehrkosten bedeutet, wenn man die Tür unsachgemäß bearbeitet und hier unnötige Reparaturen erforderlich werden. Nur im Ausnahmefall muss auch ein Schlüsseldienst eine Türe demolieren.

Wenn man diesen Aufwand betrachtet, sieht man, dass eine Vertrauensperson, der man den Schlüssel zur Verfügung stellt, sinnvoll ist. Es gibt auch einen überregionalen Schlüsseldienst, der ein Monatsabo anbieten, so dass eine Türöffnung kostenfrei abgesichert ist. Ist Gefahr im Verzug, weil sich ein Baby unbeaufsichtigt in der Wohnung befindet oder ein Herd an ist, kann man die Feuerwehr rufen.

Vertrauenswürdiger Schlosser